Arbeitsweise

Flexible Vorgehensweise nach Best Practice Methoden

Die Arbeitsweise von Bettina Zastrow entspricht dem Leitspruch ihres Unternehmens Zastrow Information Development: Recherchieren, reflektieren, realisieren. Sie arbeitet nach Best Practice Methoden, durch die sich erfahrungsgemäß die bestmöglichen Ergebnisse erzielen lassen.

1. Proaktives und gewissenhaftes Recherchieren

Das aktive Abfragen sämtlicher Projektinformationen ist eines der wichtigsten Merkmale der Arbeitsweise von Bettina Zastrow. Dabei agiert sie mit größtmöglicher Umsicht und Präzision. So erhält sie nach kurzer Einarbeitungszeit einen detaillierten und umfassenden Projektüberblick. Diese tiefe Einarbeitung in die Materie ist gleichzeitig eine ideale Wissensgrundlage für die folgenden Projektphasen.

2. Grundlegendes und vernetzendes Reflektieren

Die wesentliche Stärke Zastrows in dieser Phase ist das intelligente Verknüpfen von Informationen. Durch dieses aktive Querdenken bildet Bettina Zastrow im Projekt Vernetzungen sowie Zusammenhänge und verliert dabei nie den Blick für das große Ganze. Durch ein fundiertes Verständnis von Abläufen und Prozessen kann Zastrow auch projektkritische Fragen stellen sowie konzeptionelle Fehler aufspüren. Fehlende Informationen werden herausgearbeitet, abgefragt und fortlaufend ergänzt.

3. Professionelles und zuverlässiges Realisieren

In dieser Phase wird das gesammelte Wissen gründlich aufbereitet und zielgruppengerecht niedergeschrieben. Klarheit, Vollständigkeit und Korrektheit der Informationen stehen dabei an erster Stelle. So entsteht aus dem Projektkontext heraus laufend eine selbsterklärende Projekt-, Produkt- und Betriebsdokumentation, mit denen der Rollout begleitet und der Betrieb sichergestellt werden kann.