Projektmagazin, 12/2015

Fachbeitrag

Anforderungen an Softwareprodukte klar definieren

Requirements Engineering für Projektleiter

Teil 2: Mit Use Cases den Funktionsumfang beschreiben

Mit der in Teil 1 erstellten Systemdefinition sind die Merkmale der neuen Software festgelegt. Um konkrete Anforderungen für die Entwickler abzuleiten, muss diese allerdings noch verfeinert werden. Im nächsten Schritt geht es deshalb darum, sogenannte Use Cases zu modellieren, die den Funktionsumfang der Software genauer beschreiben. Wie Ihnen das auch als Nicht-ITler gelingt, zeigen Bettina Zastrow und Elisabeth Wagner in diesem zweiten Teil der dreiteiligen Artikelfolge.

Mehr lesen…