30.07.2012 Computerwoche

Was macht eigentlich ein technischer Redakteur?

Bettina Zastrow kennt 130 Softwareprodukte. Diese Erfahrung hilft der Autorin, Software parallel zum Entwicklungsprozess zu dokumentieren. Ein CW-Gespräch, wie steigender Zeitdruck und neue Formate die Arbeit der Technischen Redakteure verändern.

Von Elisabeth Wagner

Ebenso vielfältig wie die Branchen, in denen Technische Redakteure arbeiten, sind die Aufgaben und Medien. Die Vielseitigkeit des Berufs ist in einer Umfrage unter Technischen Redakteuren das meistgenannte Kriterium für die Berufswahl.

Sie bilden die Brücke zwischen Hersteller und Anwender. Laut des größten deutschen Fachverbands, der tekom, gibt es hierzulande 83.000 Technische Redakteure, davon rund 15.000 in der IT. Sie arbeiten freiberuflich, für Dienstleistungsfirmen oder als Angestellte von Softwareunternehmen. Dort gehören sie zu etwa 50 Prozent zur Entwicklungsabteilung, oft auch zu einer eigenständigen Abteilung “Technische Dokumentation” oder aber zum Marketing.

Technische Redakteure in der IT erstellen Handbücher und Online-Hilfen, Trainings- und Vertriebsunterlagen und andere Dokumentationen. Je nach Erfahrung übernehmen sie zudem Verantwortung für Planung, Projekt-Management und Qualitätssicherung im Dokumentationsprozess. Ihre zentrale Aufgabe ist es, Software für Anwender verständlich zu machen, aber auch für jene technischen Mitarbeiter im Unternehmen, die für Implementierung, Schulung und Hotline, Betrieb und Wartung zuständig sind. Als offizielle Berufsbezeichnung hat sich der Begriff “Technischer Redakteur” etabliert, in der Praxis wird auch vom “Technical Writer”, übersetzt “Technischer Autor” gesprochen.

Die Informatikerin Bettina Zastrow arbeitet seit über 20 Jahren als Technische Autorin. Sie erstellt Benutzer- und Administrationshandbücher für Online und Print und berät Kunden, wie sie Informationen entwickeln und technische Dokumentationen verbessern können. In einem CW-Gespräch schildert sie, wie steigender Zeitdruck und neue Formate die Arbeit der Technischen Autoren verändern.

Mehr lesen…