10.04.2015 Frühling 2015. Die Zastrow-Feder wird grün

Was steckt hinter dem neuen visuellen Auftritt?

Die spitze grüne Feder ersetzt die abgerundete orange Vorläuferin
Die spitze grüne Feder ersetzt die abgerundete orange Vorläuferin

Vier Jahre nach der Umfirmierung zur GmbH hat Bettina Zastrow den visuellen Auftritt ihres Unternehmens einem Redesign unterzogen. Aus orange wurde grün. Die abgerundete Feder wurde spitz. Was will Zastrow ihren Kunden damit sagen?
Das neue grün dominierte Logo ist keinesfalls einer frühlingshaften Laune der Grafikagentur geschuldet, es transportiert vielmehr bewusste Botschaften. So ist das neue Signet eindeutig als Feder zu erkennen, ein klassisches Symbol für „Schreiben“ – die Kernkompetenz der Zastrow information development GmbH. Denn Zastrow steht ihren Kunden nicht nur mit Rat, sprich Consulting, zur Seite, sondern auch mit Tat: hochwertigen Dokumentationen, die das jeweilige Projekt konkret voranbringen.
„Das alte Logo motivierte zu vielfältigen Interpretationen: Feder, Flügel, schildkrötenähnliches Tier, Zahnrad und Schraubenschlüssel“, erzählt Bettina Zastrow, und das fand sie lange Zeit auch angemessen. Inzwischen hat sie sich jedoch klar auf IT-Beratung und Software-Dokumentation fokussiert. „Da soll sich auch das Logo auf das Wesentliche konzentrieren, Assoziationen etwa in Richtung Maschinenbau würden davon ablenken.“
Selbstverständlich sind auch die neuen Farben nicht willkürlich bzw. nur nach optischen Kriterien gewählt, sie stehen vielmehr für die Werte des Unternehmens: Grün steht für Wachstum, Natürlichkeit und Nachhaltigkeit, Blau für Zuverlässigkeit, Sicherheit und Vertrauen und Grau für Neutralität, Klarheit, Weitsicht und Ausgeglichenheit.

Der Claim: Recherchieren. Reflektieren. Realisieren.

Der neue Claim steht für das Zastrow-Leistungsversprechen in unterschiedlichen Schritten der Zusammenarbeit mit dem Kunden. Bettina Zastrow erläutert das wie folgt:

  • Recherchieren: Ich informiere mich umfassend über alle Projektgegebenheiten und den gesamten fachlichen Hintergrund. Dabei bediene ich mich der vorhandenen Unterlagen und frage bei den Experten nach. So eigne ich mir schnell das nötige Wissen an, um hochwertige Arbeit leisten zu können.
  • Reflektieren: Ich vernetze das erarbeitete Wissen zu einem vollständigen System. Dabei denke ich nicht nur an das Heute, sondern ziehe Vergangenheit und Zukunft mit in Betracht. Meinem Gegenüber stehe ich insbesondere für die Validierung von Konzepten als Sparringpartner zur Verfügung. Dabei nehme ich auch gerne die Rolle des advocatus diaboli ein.
  • Realisieren: Zum einen setze ich das, was ich erfahren und mir erarbeitet habe, in zielgruppengerechte Dokumentation um. Zum anderen bilden diese Dokumentationen die Grundlage für die Realisierung der Projektziele meines Kunden.

Damit sind Logo und Claim Botschafter für das Leistungsspektrum der Zastrow information development GmbH: Technische Koordination und Dokumentation vom Profi.

Zur Person
Bettina Zastrow ist seit 1989 freiberuflich als Technische Autorin im Bereich Software-Dokumentation aktiv und unterstützt ihre Kunden durch die fachliche Koordination von IT-Projekten. Seit 2011 bietet sie ihr Dienstleistungsspektrum in der Zastrow information development GmbH an. Ihre Expertise basiert auf einer umfassenden Qualifizierung: staatlich geprüfte Informatikerin, Certified Professional for Requirements Engineering (CPRE), zertifizierte Datenschutzbeauftragte (IHK), IT-Projektleitung (PRINCE2 Foundation), IT-Betrieb (ITIL v3 Foundation), Certificate of Proficiency in English (CPE). Sie hat insgesamt 99 Handbücher mit einem Gesamtvolumen von 8400 Seiten sowie 5400 Online-Texte verfasst und bringt Erfahrungen aus 60 IT-Projekten mit.